NEIDHART - NITHART  etc... FINDINGS

FROM YEAR 400 TO 1400

Previous Page

A - Up to year 800

Neidhart-Erwähnungen bis 800
um 400 König Nidhard (altgermanische Sagenüberlieferung aus dem Fränkischen Raum; 7. - 9. Jh.) Vossbergsche Zentrale Forschungsstelle Nithart; Fam.-Archiv F. W. Niedhardt (Mappe 11, Dokument 11.33 und Mappe 13, Dokument 13.1)
Archiv Roger Neidhart
um 700 (?) Nithardo Monumenta Germaniae Historica; Seite 36
LS 93 JAS 814:25 (Zentralbibl. Zürich)
716 - 717 Wynfrethus Nithardum iuvenem ad virtutem litterarumque studia hortatur Monumenta Germaniae historica: Epistolae 3; Seite 249
LS 93 JAS 860 3 (Zentralbibl. Zürich)
Um 750 Nithad (Nythaldus), begüterter Graf im Luxemburgischen Deutschlands Geschichtsquellen im Mittelalter, 1. Heft; Seite 236
Aa 47 1 (Staatsarchiv Zürich)
Seit dem 8. Jh. Neithart in Neidhardshausen (Kr. Eisenach) Vossbergsche Zentrale Forschungsstelle Nithart (Mappe 3, Dokument 3.1)
Archiv Roger Neidhart
Um 750 - 802 Nithart überträgt Güter im Westergau (westliches Thüringen).
Ein Nithart und seine Gattin Eggihilt schenken, wohl unter Baugulf, in der Gegend von Pöhlde-Duderstadt, Güter der Kirche
Veröffentlichungen der historischen Kommision Hessen; Urkundenbuch des Klosters Fulda, 1. Band; Seite 426
TN 438 10 1 (Zentralbibl. Zürich)
754 (?) Nithardum Monumenta Germaniae Historica; Seite 180
LS 93 JAS 814:15:1 (Zentralbibl. Zürich)
Ca. zwischen 775 – 935 Nidhart I, II, III als Mönche in der karolingischen Professliste aufgeführt Die Kultur der Abtei Reichenau; Seite 1170 (387., 388.). Nachträge Seite 1184 und 1200
38 (Hegau-Bibl. Singen). Keine Buchkopie. Und:
HAND 6026 (Stadtarchiv Schaffhausen). Keine Buchkopie
11.2.767 Nithardi in Akte erwähnt Codex Laureshamensis, 2. Band, Kopialbuch I. Teil; Oberrhein-, Lobden-, Worms-, Nahe- und Speiergau; Seite 195
Aa 167/2 (Staatsarchiv Zürich)
6.10.776 Grafen Nithard bei fränkischen Grenzabsetzungen beteiligt Die Franken, ihr Eroberungs- und Siedlungssystem im deutschen Volkslande; Seite 71
Ac 81 (Staatsarchiv Zürich)
Um 776 (?) Nithard(i) in Akte erwähnt Codex Laureshamensis, 3. Band, Kopialbuch II. Teil; Uebrige fränkische und schwäbische Gaue; Seite 158
Aa 167/3 (Staatsarchiv Zürich)
777 Grafen Nidhard zum westfränkischen (?) Adel gehörend? Handbuch der bayerischen Geschichte III/1; Seite 99
LS 93 JEA 302:3:1 (Zentralbibl. Zürich)
777 Nidhardum; Hammelburger Marktbeschreibung ("Neydhart") Geschichte der Neidhardt mit dem Kleeblatt-Wappen; Seite 84
G2 Neidhardt (Stadtarchiv Ulm)
8.10.777 In Schreiben erwähnt: Graf Nidhardum Veröffentlichungen der historischen Kommision Hessen; Urkundenbuch des Klosters Fulda, 1. Band; Seite 153
TN 438 10 1 (Zentralbibl. Zürich)
21.3.778 Nidhart und seine Gattin Wialdrud in der Lorscher Urkunde erwähnt (Plankstadt, Kr. Mannheim) Die Gründung des Klosters Luzern; Seite 578 (Register) und 319
Bm 28 (Staatsarchiv Zürich) und
Vossbergsche Zentrale Forschungsstelle Nithart (Mappe 9, Dokument 9.19)
Archiv Roger Neidhart
23.6.778 Nithard und seine Frau Richgart schenken dem Kloster Lorsch ein Fünftel ihres Weinberges in Heidelberg-Handschuhsheim Vossbergsche Zentrale Forschungsstelle Nithart (Mappe 9, Dokument 9.19)
Archiv Roger Neidhart
778/79/81 Nidhad (ohne r) in Urkunde erwähnt (Linzgau, Bermatingen) St. Galler Kultur und Geschichte, Band 16; Seite 612 (Register)
C St. Gallen 8 14 (Staatsarchiv Zürich) und:
Subsidia Sangallensia I; Seite 347
F-SG 140 (Kläui-Bibl. Uster)
21.3.778 und 23.6.778 Nithardus (Donatio) in Akte erwähnt Codex Laureshamensis, 2. Band, Kopialbuch I. Teil; Oberrhein-, Lobden-, Worms-, Nahe- und Speiergau; Seite 71 und 228
Aa 167/2 (Staatsarchiv Zürich)
779 Nidhad  Mittelhochdeutsches Namenbuch (nach oberrheinischen Quellen des 12. und 13. Jh.; Seite und 572
LS 81 LAA 100 (Zentralbibl. Zürich)
29.3.779 Nidhad (ohne r) als Siegler (?) in Uebertragungsurkunde erwähnt Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Theil 1  (700 – 840); Seite 83
- (Hegau-Bibl. Singen). Keine Buchkopie und:
LFG 10,1-2 (Staatsarchiv St. Gallen). Keine Buchkopie
Um 780 Nithart in Akte erwähnt Codex Laureshamensis, 3. Band, Kopialbuch II. Teil; Uebrige fränkische und schwäbische Gaue; Seite 32
Aa 167/3 (Staatsarchiv Zürich)
780 - 802? Nithart und seine Gattin Eggihilt übertragen Besitzungen zu Mettenheim, Lutterhausen, Northeim, Sudheim, Geisleden und Hohdorf (Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und ev. Thüringen) Veröffentlichungen der historischen Kommision Hessen; Urkundenbuch des Klosters Fulda, 1. Band; Seite 493 und 494
TN 438 10 1 (Zentralbibl. Zürich)
9.10.781-8.10.782 Nithardi in Akte erwähnt Codex Laureshamensis, 2. Band, Kopialbuch I. Teil; Oberrhein-, Lobden-, Worms-, Nahe- und Speiergau; Seite 171
Aa 167/2 (Staatsarchiv Zürich)
11.7.788 und 10.7.789 Nithardi in Akte erwähnt Codex Laureshamensis, 2. Band, Kopialbuch I. Teil; Oberrhein-, Lobden-, Worms-, Nahe- und Speiergau; Seite 136 und 296
Aa 167/2 (Staatsarchiv Zürich) und
Vossbergsche Zentrale Forschungsstelle Nithart (Mappe 9, Dokument 9.19)
Archiv Roger Neidhart
790 - 15.5. (8.6.?) 843 Nithard, fränkischer Geschichtsschreiber



Graf Nithard, Sohn des Angilberts und der Berehta (nicht Bertha), begraben in Saint Riquier, Somme, in einem Grabe mit seinem Vater. Nachkommen: Nithart von Riuwental, Mathis Gothart Nithart
Meyers kleines Konversations-Lexikon; Seite 1009
Ab 103:4 (Stadtarchiv Zürich) und
www.newadvent.org/cathen/11085a.htm (Januar 2000) und
Vossbergsche Zentrale Forschungsstelle Nithart; Fam.-Archiv F. W. Niedhardt (Mappe 13, Dokument 13.20)
Archiv Roger Neidhart
790/800 - 844/845 Nithard, Geschichtsschreiber Dictionary of the Middle Ages, Volume 9; Seite 142
LS 93 GAC 001 9 (Zentralbibl. Zürich) und:
LS 93 JAS 816:44 P 1 (Zentralbibl. Zürich). Keine Buchkopie.
ca. 800 event. 667 Nithardo Monumenta Germaniae Historica; Seite 190
LS 93 JAS 814:7 (Zentralbibl. Zürich)
9. Jh. Nidhart in Reichenauer Klosterbuch erwähnt Die Abtei Reichenau; Seite 20
M 1b 55 (Paul Kläui-Bibl. Uster)
um 800 Nithard, Enkel Karls des Grossen, Geschichtsschreiber, Staatsmann und Feldherr Ludwigs des Frommen und Karls des Kahlen Lux Historisches Lexikon; Seite 470
Ab 57 (Stadtarchiv Zürich)
um 800 Nithard, Geschichtsschreiber Lexikon für Theologie und Kirche, 7. Band; Seite 1011
Ab 122:7 (Stadtarchiv Zürich)
Um 800 ?? Nothard, Adliger? Chronik der Stadt und Landschaft Schaffhausen, Band 1; Seite 212
C Schaffhausen 50 1 (Staatsarchiv Zürich). Keine Buchkopie
um 800 (?) St. Nithardus, Priester und Märtyrer in Schweden Zedler; Universal-Lexikon, Band 24; Seite 1021
En 1:24 (Staatsarchiv Zürich)
ca. 800 - Mai 845 (?) Nithard, Sohn Angilberts und Berthas (einer Tochter Karls d. Gr.) gehörte zur fränkischen Führungsschicht Deutsches Literatur-Lexikon, 11. Band; Seite 380
Ab 105:11 (Stadtarchiv Zürich) und:
Lexikon für Theologie und Kirche, Band 7; Seite 1011
F 33 (Staatsarchiv Schaffhausen). Keine Buchkopie

 

Previous Page